TRAINING MACHT GLÜCKLICHER ALS GELD

Ja, eine Gehaltserhöhung verleiht einem ein gutes Gefühl. Aber eine neue Studie zeigt, dass dir ein Workout ein noch viel besseres Gefühl gibt. Ein Forscherteam aus Yale und Oxford erfasste Daten von 1,2 Millionen Amerikanern und analysierte, wie oft sie Stress, Depressionen oder emotionalen Problemen in Bezug auf ihr Einkommen und ihr körperliches Aktivitätslevel ausgesetzt waren. Die Forscher stellten fest, dass sich Personen, die nicht regelmäßig trainierten, durchschnittlich 53 Tage pro Jahr schlecht fühlten, 18 Tage mehr als diejenigen, die körperlich aktiv sind. Sie fanden auch heraus, dass sich Personen, die regelmäßig trainierten, genauso gut fühlten, wie nicht-aktive Personen, die 25.000 € mehr im Jahr verdienten. Die Forscher berücksichtigten bei ihrer Studie jegliche Formen von Aktivität – von Garten- und Hausarbeit bis Kraftsport und Laufen – stellten aber fest, dass Teamaktivitäten, Fahrradfahren und Aerobic Sessions im Fitnessstudio den größten gesundheitsfördernden Beitrag für die Psyche leisteten.

Quelle: https://www.thelancet.com/journals/lanpsy/article/PIIS2215-0366(18)30227-X/fulltext#seccestitle10

Heiko und Nicole
Nicole Taufertshöfer & Heiko Taufertshöfer-Hohenadel